Schneller Versand innerhalb Deutschlands!!

Ein Gauner, der Gutes tut – Vorteile eines Regendiebes

Bei uns heißt der gute Dieb nicht Robin Hood sondern Piccolo
Regensammler. Im ersten Moment klaut er der Natur das
Regenwasser, aber diese Tat ist unglaublich nützlich. Wir haben
hier für Sie einige der Vorteile zusammengetragen.

Es muss nicht der Picollo sein, selbstverständlich eigenen sich auch viele
andere Gefäße zum Sammeln von Regenwasser. Das kann auch ein altes
Fass sein, das nicht extra gekauft werden muß und zudem einen optischen
Blickfang darstellt. Es geht schlicht darum, dass eine Regentonne oder
auch eine Zisterne das Regenwasser sammeln. Denn so kann für
Dürrezeiten gespart werden und das Wasser wird dann benutzt, wenn es
gebraucht wird. Ein Regenwassersammler im Garten aufzustellen ist dafür
die einfachste Variante. Die damit gesammelte Menge ist meist
ausreichend, um den eigenen Garten zu bewässern, ohne dafür kostbares
Leitungswasser zu verwenden.
Aber es gibt noch weitere Vorteile, denn die Nutzung von Regenwasser
schont unsere Trink- und Grundwasservorkommen. Außerdem entlastet es
vorteilhaft die Kanalisation und senkt die Spitzenzuläufe der Kläranlagen.
Nebenbei wird die Gefahr von Überschwemmungen und den daraus
entstehenden hygienischen Problemen verringert. Um hier effektiv etwas
zu erreichen, sollte man sich allerdings Gedanken machen zur
Anschaffung einer Zisterne. Ein Regensammler ist hier nur ein Anfang.
Viele Gemeinden unterstützen die Installation von Zisternen, dass
bedeutet für Hausbesitzer gleich mehrere Argumente, wie sie mit der
Regenwassernutzung direkt und indirekt Geld sparen können. Mit einer
Zisterne kann dann auch die Toilettenspülung oder die Waschmaschine
betrieben werden. Unsere Trinkwasserreserven werden dadurch geschont
sowie die aufwändige Klärung des Wassers. Mit dem Einbau eines
speziellen Filters ist sogar Duschen etc. damit möglich. Dann wird Wasser
in Trinkwasserqualität im Haushalt nur noch für das Zubereiten von
Mahlzeiten benötigt. Doch zurück zum einfachen Regensammler für den
Garten.

Auch für Pflanzen tut die Regentonne Gutes, denn Regenwasser ist
zum Gießen besser geeignet als Leitungswasser, da sein pH-Wert niedriger
ist. Es enthält weniger Kalk und ist dadurch weicher, gelöste Mineralstoffe
wie Eisen, Kupfer, Mangan und Zink – die für ein gutes Pflanzenwachstum
unerlässlich sind – können besser aufgenommen werden. Außerdem sollte
beim Gießen auf die Temperatur geachtet werden. Zu kaltes Wasser
stresst Pflanzen und ideal ist es, wenn die Temperatur des Wassers mit
der Außentemperatur übereinstimmt. Das ist bei der Nutzung von
gesammelten Regenwasser automatisch der Fall. Daher lohnt es sich
gleich mehrfach, eine Regentonne im Garten aufzustellen.